Forum | Chat | Galerie
 
Startseite | Favoriten
Harry Potter Xperts
Harry Potter Xperts
Startseite
Newsarchiv
Link us
Sitemap
Specials
Shop
Buch 7
Buch 6
Buch 5
Buch 4
Buch 3
Buch 2
Buch 1
Lexikon
Lustige Zitate
Gurkensalat
HörbĂŒcher
Harry, A History
Steckbrief
Biographie
Werke
Erfolgsgeschichte
Interviews
Bilder
Harry Potter & Ich
JKRowling.com
Film 7, Teil 1 & 2
Film 6
Film 5
Film 4
Film 3
Film 2
Film 1
Schauspieler
Autogramme
Galerie
Musik
Videospiele
Downloads
Lesetipps
eBay-Auktionen
Webmaster
RSS-Feed
Geburtstage
Gewinnspiele
Twitter
Fanart
Fanfiction
User-CP
Quiz
WĂ€hrungsrechner
Forum
F.A.Q.
Über uns
Geschichte
Impressum

Lexikon

Durchsuche das Lexikon!


Suche  Suchen: Volltext nur Überschrift 

Direkt zur alphabetischen Auflistung der Lexikonartikel:


A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z


Zurück | Zur Lexikon-Startseite | Druckansicht

Thomas, Dean

(engl. Thomas, Dean)

"’Hast du noch Interesse, als JĂ€ger zu spielen?’ ‚Waa-? Jaah, natĂŒrlich!’" (Harry Potter zu Dean Thomas – HP6, 14)

Dean Thomas ist ein Hogwarts-SchĂŒler in Harry Potters Jahrgangsstufe und gehört ebenso wie dieser dem Hause Gryffindor an. Er ist muggelstĂ€mmig (HP2, 14) und hat schwarze Hautfarbe.

Aufgezogen wurde er in London von seiner Mutter und seinem Stiefvater, da sein leiblicher Vater die Familie verlassen hat, als Dean noch sehr klein war. Er hat einige HalbbrĂŒder und - schwestern. Deans leiblicher Vater war ein Zauberer. Dies hat er seiner Frau jedoch nie erzĂ€hlt, um sie zu schĂŒtzen. Er wurde von Todessern getötet, weil er sich weigerte, sich ihnen anzuschließen.1

Zusammen mit seinem besten Freund Seamus Finnigan (HP4, 7) und seinen MitschĂŒlern Neville Longbottom, Ron Weasley und Harry Potter teilt Dean sich einen Schlafsaal in einem der TĂŒrme im Hause Gryffindor (HP1, 9).

Dean ist Fan der Fußballmannschaft West Ham (HP4, 12). Wegen eines Posters dieser Fußballmannschaft neben seinem Bett, gerĂ€t er einmal mit Ron in Streit, da dieser nicht verstehen will, was so interessant an einem Spiel mit nur einem Ball - im Gegensatz zum Zauberersport Quidditch mit vier BĂ€llen - sein soll. Ron hatte durch Anfeuern der Spieler auf dem Poster sogar versucht, sie dazu zu bringen, sich zu bewegen (HP1, 9). Dean wird relativ schnell hitzig und verteidigt seine Freunde (HP5, 12).

In seinem dritten Schuljahr hat Dean Angst vor einem Irrwicht, der in seiner Gegenwart die Form abgeschnittener HĂ€nde annimmt, die auf ihn zukrabbeln (HP3, 7).

In den Sommerferien vor seinem vierten Schuljahr auf Hogwarts besucht er zusammen mit Seamus Finnigan die Quidditch-Weltmeisterschaft. Dort treffen sie auf Harry und seine Freunde, die als AnhÀnger von Irland ebenfalls dort anwesend sind. (HP4, 7)

In seinem fĂŒnften Schuljahr lĂ€sst Dean sich nicht zweimal bitten, Mitglied der DA (Dumbledores Armee) zu werden, obwohl sein bester Freund Seamus Finnigan zu der Zeit noch nicht zu den Treffen kommt, da seine Familie nicht mit Harry Potters Meinung ĂŒber Lord Voldemorts RĂŒckkehr einverstanden ist (HP5, 16). Am Ende seines fĂŒnften Schuljahres ist Dean mit Ginny Weasley zusammen (HP5, 38), wie Fred und George Weasley ihrer Schwester in den darauf folgenden Sommerferien vorwerfen (HP6, 6).

Das sechste Schuljahr beginnt fĂŒr Dean mit der ĂŒblichen Fahrt im Hogwarts-Express, die er mit Ginny verbringt (HP6, 7), und dem obligatorischen Festessen. Als Harry dank Draco Malfoy mit blutverschmierter Nase in der Großen Halle erscheint, sind Dean und auch der Fast Kopflose Nick sehr daran interessiert, was der berĂŒhmte SchĂŒler seinen Freunden Ron und Hermine Granger mitzuteilen hat. (HP6, 8)

WĂ€hrend der ersten Stunde Verteidigung gegen die Dunklen KĂŒnste kommt Dean in den Genuss eines ganz besonderen Anblicks. Die Klasse soll bei Professor Snape ungesagte Zauber ĂŒben, was nur Hermine nach wenigen Minuten gelingt. Als Snape nach einer Weile die Geduld verliert und Harry Potter fĂŒr eine VorfĂŒhrung auswĂ€hlt, kann Dean beobachten, wie der unbeliebte Lehrer von einem Schildzauber getroffen rĂŒckwĂ€rts gegen ein Pult strauchelt und sich anschließend auch noch freche Antworten von Harry gefallen lassen muss. (HP6, 9)

Der Morgen vor dem ersten Hogsmeade-Besuch des Jahres beginnt ebenfalls mit einem sehr spaßigen Ereignis fĂŒr Dean. Als Harry den ungesagten Zauber "Levicorpus" aus dem Buch des Halbblutprinzen versucht, reißt er damit Ron aus dem Schlaf und hĂ€ngt ihn kopfĂŒber in die Luft. Ein wahrer BrĂŒller fĂŒr Dean. Und auch die Befreiung mit "Liberacorpus", die Ron auf seine Matratze plumpsen lĂ€sst, bringt keine Erlösung fĂŒr seine Lachmuskeln. (HP6, 12)

Den Tag verbringt er schließlich mit Ginny in Hogsmeade, nichts ahnend, dass er bald fĂŒr die verletzte Katie Bell (HP6, 12) beim nĂ€chsten Quidditchspiel als JĂ€ger einspringen wird (HP6, 14). Damit rĂŒckt er verspĂ€tet in das Team auf, das Harry zum Schuljahresbeginn wĂ€hrend kniffliger Auswahlspiele zusammengestellt hat. Neben Harry, Ginny und Demelza Robins zĂ€hlen auch Ron, Jimmy Peakes und Richie Coote zu seinen Mannschaftskameraden (HP6, 11) – ein Platz, den sein Freund Seamus ebenfalls gern eingenommen hĂ€tte. Doch Dean fliegt besser als Seamus, und beim ersten Training harmoniert er bereits gut mit Ginny und Demelza. Der Lohn folgt auf dem Fuß, und der Sieg ĂŒber Slytherin wird ausgiebig gefeiert. (HP6, 14)

Allerdings sind Deans Tage als Ginnys Freund gezĂ€hlt, was nicht allein an Harrys wachsender Eifersucht liegt. Harry, der sich zunehmend an Deans innigen KĂŒssen und Umarmungen stört, möchte seinen Zimmergenossen am liebsten in Wackelpudding verwandeln. Auch Ron ist nicht mit der öffentlichen Knutscherei seiner Schwester einverstanden (HP6, 14), und bereits kurz nach Weihnachten zeigt sich Ginny nicht besonders begeistert darĂŒber, dass sie mit Dean verabredet ist (HP6, 17).

Als im Februar der Apparierkurs angekĂŒndet wird, hört Dean gespannt Rons Bericht ĂŒber Harrys Seit-an-Seit-Apparieren zu (HP6, 17). Bei Wilkie Twycross erfĂ€hrt er dann, wie kompliziert Apparieren wirklich ist – und wie urkomisch die Pirouetten aussehen können, welche Ernie Macmillan dreht, um in seinen Übungsreifen zu apparieren. (HP6, 18)

Im FrĂŒhjahr kommt es zu einem ersten Streit zwischen Dean und Ginny, wie Hermine einem erfreut aufhorchenden Harry mitteilen kann. Dean findet es komisch, wie Cormac McLaggen seinem KapitĂ€n – Harry - den Klatscher um die Ohren gehauen hat (HP6, 20). Als Harry am 21. April zu Aragogs Beerdigung aufbricht, scheint "Felix Felicis" auch in punkto Ginny fĂŒr Harry und gegen Dean zu arbeiten, den bereits am Portraitloch der Fetten Dame kommt es erneut zu einem Streit zwischen den beiden (HP6, 22). Sie machen noch am selben Abend Schluss, worĂŒber Dean anscheinend nicht unbedingt glĂŒcklich ist. Hinzu kommt an diesem Tag noch, dass Katie Bell aus dem St. Mungo-Hospital zurĂŒckkehrt und ihren Platz in der Mannschaft sofort wieder bekommt. Aber Dean hat seine Rechnung ohne Snape und Draco gemacht, und so spielt er gegen Ravenclaw erneut JĂ€ger – diesmal fĂŒr Ginny, die ihrerseits als Sucher fĂŒr Harry einspringen muss (HP6, 24).

WĂ€hrend der Siegesfeier im Gryffindor-Gemeinschaftsraum muss er Ginny endgĂŒltig aufgeben, die Harry glĂŒcklich in die Arme fliegt. Ein Anblick, der ihn ein Glas in der Hand zerdrĂŒcken lĂ€sst (HP6, 24).

Quelle: HP1, HP2, HP3, HP4, HP5, HP6


Quellennachweis und Anmerkungen:

  1. www. jkrowling.com - J. K. Rowling hat Deans Geschichte sehr detailliert ausgearbeitet, aber fĂŒr sie nie einen passenden Platz in den BĂŒchern gefunden. Aus einem frĂŒhen Entwurf des zweiten Harry-Potter-Buches nahm sie die Geschichte wieder heraus, da sie nur unnötig ablenkte.

Zurück | Zur Lexikon-Startseite | Druckansicht

Twitter
HPXperts-Shop
Soundtrack: Der Hobbit 3
Top-News
Suche
Updates
Samstag, 01.07.
Neue FF von SarahGranger
Freitag, 02.06.
Neue FF von Laurien87
Mittwoch, 24.05.
Neue FF von Lily Potter
Zitat
Im Buch wird sie als hĂ€ssliche Kröte beschrieben. Als man mir dann sagte: ,Du wĂ€rst toll in der Rolle‘, antwortete ich: ,Herzlichen Dank!‘ Aber natĂŒrlich habe ich mich gefreut, als man mich darum bat, denn die Rolle ist ein echtes Juwel, es ist einfach traumhaft, in dieser Welt mitmischen zu dĂŒrfen 
 ganz abgesehen davon, dass ich in der Achtung meiner zwölfjĂ€hrigen Tochter deutlich gestiegen bin.
Imelda Staunton